Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

§ 172 Vollmachtsurkunde

(1) Der besonderen Mitteilung einer Bevollmächtigung durch den Vollmachtgeber steht es gleich, wenn dieser dem Vertreter eine Vollmachtsurkunde ausgehändigt hat und der Vertreter sie dem Dritten vorlegt.
(2) Die Vertretungsmacht bleibt bestehen, bis die Vollmachtsurkunde dem Vollmachtgeber zurückgegeben oder für kraftlos erklärt wird.




Artikel zu § 172 BGB 1

Zu § 172 BGB sind weitere Artikel und Definitionen im Rechtswörterbuch vorhanden.

  • Vollmacht

    Rechtswörterbuch > V > Vollmacht

    Als Vollmacht wird eine durch Rechtsgeschäft erteilte Vertretungsmacht bezeichnet. Die Vollmacht betrifft dabei die Ermächtigung zum Handeln im fremden (...)

  • Anzeige



Anzeige


§ 611 BGB - Vertragstypische Pflichten beim Dienstve...

7007 Aufrufe, zuletzt am 22.11.2017

§ 145 BGB - Bindung an den Antrag

6838 Aufrufe, zuletzt am 22.11.2017

§ 437 BGB - Rechte des Käufers bei Mängeln

5954 Aufrufe, zuletzt am 21.11.2017

§ 123 BGB - Anfechtbarkeit wegen Täuschung oder Droh...

4874 Aufrufe, zuletzt am 21.11.2017

§ 434 BGB - Sachmangel

4308 Aufrufe, zuletzt am 22.11.2017

Mehr als 6000 Rechtsbegriffe verständlich erklärt. Rechtswörterbuch.de.