Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

§ 173 Wirkungsdauer bei Kenntnis und fahrlässiger Unkenntnis

Die Vorschriften des § 170, des § 171 Abs. 2 und des § 172 Abs. 2 finden keine Anwendung, wenn der Dritte das Erlöschen der Vertretungsmacht bei der Vornahme des Rechtsgeschäfts kennt oder kennen muss.




Artikel zu § 173 BGB 1

Zu § 173 BGB sind weitere Artikel und Definitionen im Rechtswörterbuch vorhanden.

  • Vollmacht

    Rechtswörterbuch > V > Vollmacht

    Als Vollmacht wird eine durch Rechtsgeschäft erteilte Vertretungsmacht bezeichnet. Die Vollmacht betrifft dabei die Ermächtigung zum Handeln im fremden (...)

  • Anzeige



Anzeige


Mehr als 6000 Rechtsbegriffe verständlich erklärt. Rechtswörterbuch.de.