Gerichtskostengesetz (GKG)

§ 61 Angabe des Werts

Bei jedem Antrag ist der Streitwert, sofern dieser nicht in einer bestimmten Geldsumme besteht, kein fester Wert bestimmt ist oder sich nicht aus früheren Anträgen ergibt, und nach Aufforderung auch der Wert eines Teils des Streitgegenstands schriftlich oder zu Protokoll der Geschäftsstelle anzugeben. Die Angabe kann jederzeit berichtigt werden.






Anzeige


§ 42 GKG - Wiederkehrende Leistungen

5676 Aufrufe, zuletzt am 16.01.2018

§ 49 GKG - Versorgungsausgleich

3822 Aufrufe, zuletzt am 15.01.2018

§ 48 GKG - Bürgerliche Rechtsstreitigkeiten, Famili...

2829 Aufrufe, zuletzt am 15.01.2018

§ 34 GKG - Wertgebühren

2801 Aufrufe, zuletzt am 15.01.2018

§ 6 GKG - Fälligkeit der Gebühren im Allgemeinen

2729 Aufrufe, zuletzt am 16.01.2018

Das große Nachschlagewerk im Internet. Rechtswörterbuch.de.