Insolvenzordnung (InsO)

§ 149 Wertgegenstände

(1) Der Gläubigerausschuß kann bestimmen, bei welcher Stelle und zu welchen Bedingungen Geld, Wertpapiere und Kostbarkeiten hinterlegt oder angelegt werden sollen. Ist kein Gläubigerausschuß bestellt oder hat der Gläubigerausschuß noch keinen Beschluß gefaßt, so kann das Insolvenzgericht entsprechendes anordnen.
(2) Die Gläubigerversammlung kann abweichende Regelungen beschließen.






Anzeige


§ 103 InsO - Wahlrecht des Insolvenzverwalters

1992 Aufrufe, zuletzt am 16.01.2018

§ 16 InsO - Eröffnungsgrund

1985 Aufrufe, zuletzt am 15.01.2018

§ 86 InsO - Aufnahme bestimmter Passivprozesse

1932 Aufrufe, zuletzt am 16.01.2018

§ 54 InsO - Kosten des Insolvenzverfahrens

1789 Aufrufe, zuletzt am 15.01.2018

§ 93 InsO - Persönliche Haftung der Gesellschafter

1752 Aufrufe, zuletzt am 16.01.2018

Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.