Insolvenzordnung (InsO)

§ 3 Örtliche Zuständigkeit

(1) Örtlich zuständig ist ausschließlich das Insolvenzgericht, in dessen Bezirk der Schuldner seinen allgemeinen Gerichtsstand hat. Liegt der Mittelpunkt einer selbständigen wirtschaftlichen Tätigkeit des Schuldners an einem anderen Ort, so ist ausschließlich das Insolvenzgericht zuständig, in dessen Bezirk dieser Ort liegt.
(2) Sind mehrere Gerichte zuständig, so schließt das Gericht, bei dem zuerst die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt worden ist, die übrigen aus.






Anzeige


§ 16 InsO - Eröffnungsgrund

1939 Aufrufe, zuletzt am 16.11.2017

§ 103 InsO - Wahlrecht des Insolvenzverwalters

1937 Aufrufe, zuletzt am 14.11.2017

§ 86 InsO - Aufnahme bestimmter Passivprozesse

1886 Aufrufe, zuletzt am 15.11.2017

§ 54 InsO - Kosten des Insolvenzverfahrens

1724 Aufrufe, zuletzt am 17.11.2017

§ 93 InsO - Persönliche Haftung der Gesellschafter

1709 Aufrufe, zuletzt am 14.11.2017

Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.