Mindestlohngesetz (MiLoG)

§ 3 Unabdingbarkeit des Mindestlohns

Vereinbarungen, die den Anspruch auf Mindestlohn unterschreiten oder seine Geltendmachung beschränken oder ausschließen, sind insoweit unwirksam. Die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer kann auf den entstandenen Anspruch nach § 1 Absatz 1 nur durch gerichtlichen Vergleich verzichten; im Übrigen ist ein Verzicht ausgeschlossen. Die Verwirkung des Anspruchs ist ausgeschlossen.






Anzeige


§ 1 MiLoG - Mindestlohn

510 Aufrufe, zuletzt am 19.11.2017

§ 2 MiLoG - Fälligkeit des Mindestlohns

355 Aufrufe, zuletzt am 19.11.2017

§ 3 MiLoG - Unabdingbarkeit des Mindestlohns

343 Aufrufe, zuletzt am 19.11.2017

§ 24 MiLoG - Übergangsregelung

302 Aufrufe, zuletzt am 19.11.2017

§ 22 MiLoG - Persönlicher Anwendungsbereich

293 Aufrufe, zuletzt am 18.11.2017

Mehr als 6000 Rechtsbegriffe verständlich erklärt. Rechtswörterbuch.de.