Strafgesetzbuch (StGB)

§ 12 Verbrechen und Vergehen

(1) Verbrechen sind rechtswidrige Taten, die im Mindestmaß mit Freiheitsstrafe von einem Jahr oder darüber bedroht sind.
(2) Vergehen sind rechtswidrige Taten, die im Mindestmaß mit einer geringeren Freiheitsstrafe oder die mit Geldstrafe bedroht sind.
(3) Schärfungen oder Milderungen, die nach den Vorschriften des Allgemeinen Teils oder für besonders schwere oder minder schwere Fälle vorgesehen sind, bleiben für die Einteilung außer Betracht.




Artikel zu § 12 StGB 3

Zu § 12 StGB sind weitere Artikel und Definitionen im Rechtswörterbuch vorhanden.

Anzeige


§ 15 StGB - Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln

16867 Aufrufe, zuletzt am 21.11.2017

§ 223 StGB - Körperverletzung

11428 Aufrufe, zuletzt am 21.11.2017

§ 185 StGB - Beleidigung

8776 Aufrufe, zuletzt am 21.11.2017

§ 246 StGB - Unterschlagung

8716 Aufrufe, zuletzt am 21.11.2017

§ 242 StGB - Diebstahl

8336 Aufrufe, zuletzt am 21.11.2017

Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.