Strafgesetzbuch (StGB)

§ 125a Besonders schwerer Fall des Landfriedensbruchs

In besonders schweren Fällen des § 125 Abs. 1 ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
1.eine Schußwaffe bei sich führt,
2.eine andere Waffe bei sich führt, um diese bei der Tat zu verwenden,
3.durch eine Gewalttätigkeit einen anderen in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung bringt oder
4.plündert oder bedeutenden Schaden an fremden Sachen anrichtet.






Anzeige


§ 15 StGB - Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln

16873 Aufrufe, zuletzt am 22.11.2017

§ 223 StGB - Körperverletzung

11431 Aufrufe, zuletzt am 22.11.2017

§ 185 StGB - Beleidigung

8779 Aufrufe, zuletzt am 22.11.2017

§ 246 StGB - Unterschlagung

8719 Aufrufe, zuletzt am 22.11.2017

§ 242 StGB - Diebstahl

8340 Aufrufe, zuletzt am 23.11.2017

Mehr als 6000 Rechtsbegriffe verständlich erklärt. Rechtswörterbuch.de.