Strafgesetzbuch (StGB)

§ 169 Personenstandsfälschung

(1) Wer ein Kind unterschiebt oder den Personenstand eines anderen gegenüber einer zur Führung von Personenstandsregistern oder zur Feststellung des Personenstands zuständigen Behörde falsch angibt oder unterdrückt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.






Anzeige


§ 15 StGB - Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln

17112 Aufrufe, zuletzt am 16.01.2018

§ 223 StGB - Körperverletzung

11578 Aufrufe, zuletzt am 16.01.2018

§ 185 StGB - Beleidigung

8864 Aufrufe, zuletzt am 15.01.2018

§ 246 StGB - Unterschlagung

8801 Aufrufe, zuletzt am 15.01.2018

§ 242 StGB - Diebstahl

8459 Aufrufe, zuletzt am 15.01.2018

Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.