Strafgesetzbuch (StGB)

§ 17 Verbotsirrtum

Fehlt dem Täter bei Begehung der Tat die Einsicht, Unrecht zu tun, so handelt er ohne Schuld, wenn er diesen Irrtum nicht vermeiden konnte. Konnte der Täter den Irrtum vermeiden, so kann die Strafe nach § 49 Abs. 1 gemildert werden.




Artikel zu § 17 StGB 3

Zu § 17 StGB sind weitere Artikel und Definitionen im Rechtswörterbuch vorhanden.

Anzeige


§ 15 StGB - Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln

15580 Aufrufe, zuletzt am 28.04.2017

§ 223 StGB - Körperverletzung

10822 Aufrufe, zuletzt am 29.04.2017

§ 246 StGB - Unterschlagung

8390 Aufrufe, zuletzt am 29.04.2017

§ 185 StGB - Beleidigung

8304 Aufrufe, zuletzt am 29.04.2017

§ 242 StGB - Diebstahl

7874 Aufrufe, zuletzt am 28.04.2017

Mehr als 6000 Rechtsbegriffe verständlich erklärt. Rechtswörterbuch.de.