Strafgesetzbuch (StGB)

§ 266b Mißbrauch von Scheck- und Kreditkarten

(1) Wer die ihm durch die Überlassung einer Scheckkarte oder einer Kreditkarte eingeräumte Möglichkeit, den Aussteller zu einer Zahlung zu veranlassen, mißbraucht und diesen dadurch schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) § 248a gilt entsprechend.
Dreiundzwanzigster Abschnitt
Urkundenfälschung






Anzeige


§ 15 StGB - Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln

16873 Aufrufe, zuletzt am 22.11.2017

§ 223 StGB - Körperverletzung

11431 Aufrufe, zuletzt am 22.11.2017

§ 185 StGB - Beleidigung

8779 Aufrufe, zuletzt am 22.11.2017

§ 246 StGB - Unterschlagung

8719 Aufrufe, zuletzt am 22.11.2017

§ 242 StGB - Diebstahl

8340 Aufrufe, zuletzt am 23.11.2017

Das große Nachschlagewerk im Internet. Rechtswörterbuch.de.