Strafgesetzbuch (StGB)

§ 283c Gläubigerbegünstigung

(1) Wer in Kenntnis seiner Zahlungsunfähigkeit einem Gläubiger eine Sicherheit oder Befriedigung gewährt, die dieser nicht oder nicht in der Art oder nicht zu der Zeit zu beanspruchen hat, und ihn dadurch absichtlich oder wissentlich vor den übrigen Gläubigern begünstigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.
(3) § 283 Abs. 6 gilt entsprechend.






Anzeige


§ 15 StGB - Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln

17143 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 223 StGB - Körperverletzung

11599 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 185 StGB - Beleidigung

8871 Aufrufe, zuletzt am 21.01.2018

§ 246 StGB - Unterschlagung

8817 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 242 StGB - Diebstahl

8469 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.