Strafgesetzbuch (StGB)

§ 45a Eintritt und Berechnung des Verlustes

(1) Der Verlust der Fähigkeiten, Rechtsstellungen und Rechte wird mit der Rechtskraft des Urteils wirksam.
(2) Die Dauer des Verlustes einer Fähigkeit oder eines Rechts wird von dem Tage an gerechnet, an dem die Freiheitsstrafe verbüßt, verjährt oder erlassen ist. Ist neben der Freiheitsstrafe eine freiheitsentziehende Maßregel der Besserung und Sicherung angeordnet worden, so wird die Frist erst von dem Tage an gerechnet, an dem auch die Maßregel erledigt ist.
(3) War die Vollstreckung der Strafe, des Strafrestes oder der Maßregel zur Bewährung oder im Gnadenweg ausgesetzt, so wird in die Frist die Bewährungszeit eingerechnet, wenn nach deren Ablauf die Strafe oder der Strafrest erlassen wird oder die Maßregel erledigt ist.






Anzeige


§ 15 StGB - Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln

17143 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 223 StGB - Körperverletzung

11599 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 185 StGB - Beleidigung

8871 Aufrufe, zuletzt am 21.01.2018

§ 246 StGB - Unterschlagung

8817 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 242 StGB - Diebstahl

8469 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

Mehr als 6000 Rechtsbegriffe verständlich erklärt. Rechtswörterbuch.de.