Arbeitsrecht

Betriebsvereinbarung

Eine Betriebsvereinbarung ist eine schriftliche Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat zur Regelung betrieblicher Angelegenheiten.

Die Betriebsvereinbarung hat normative Wirkung, d.h. es ergeben sich aus ihr einklagbare Rechte und Pflichten der Arbeitnehmer. Günstigere Vereinbarungen in einem Arbeitsvertrag sind möglich. Entgegenstehende schlechtere Bedingungen werden durch die Normen einer Betriebsvereinbarung ersetzt, günstigere Einzelabmachungen können auch nach Abschluss einer Betriebsvereinbarung jederzeit getroffen werden (Günstigkeitsprinzip). Ob eine vertragliche Regelung tatsächlich eine günstigere Regelung gegenüber einer Betriebsvereinbarung begründen, ist durch Auslegung zu ermitteln.



Anzeige


Weitere Begriffe und Definitionen 4

Mit dem Begriff Betriebsvereinbarung sind weitere ähnliche oder verwandte Artikel, Rechtsbegriffe und Definitionen aus dem Rechtswörterbuch verknüpft.

  • Arbeitsvertrag

    Der Arbeitsvertrag ist ein gegenseitiger Vertrag, durch den sich der Arbeitnehmer zur Leistung der versprochenen Arbeit und der Arbeitgeber zur (...)

  • Betriebsrat

    Der Betriebsrat ist ein gewähltes Organ der Arbeitnehmerschaft eines Betriebes. Er vertritt die Interessen der Arbeitnehmer gegenüber dem (...)

  • Arbeitgeber

    Arbeitgeber ist, wer die Arbeitsleistung vom Arbeitnehmer aufgrund des Arbeitsvertrages fordern kann und diesem im Gegenzug die entsprechende (...)



Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.