Allgemeiner Teil

Rücktritt, Unfreiwilligkeit

Unfreiwillig handelt, wer durch heteronome Motive, d.h. durch innere Hemmungen oder durch nachträgliche Risikoerhöhungen zur Umkehr gezwungen wird. Im Zweifel gilt jedoch der Grundsatz: "in dubio pro reo".


Anzeige


Weitere Begriffe und Definitionen 3

Mit dem Begriff Rücktritt, Unfreiwilligkeit sind weitere ähnliche oder verwandte Artikel, Rechtsbegriffe und Definitionen aus dem Rechtswörterbuch verknüpft.

  • Rücktritt, Freiwilligkeit

    Das Merkmal der Freiwilligkeit muss bei allen Varianten des § 24 StGB gegeben sein. Freiwillig ist ein Rücktritt, wenn ernicht durch zwingende (...)



Das große Nachschlagewerk im Internet. Rechtswörterbuch.de.