Schuldrecht

Schenkung

Eine Schenkung ist ein einseitig verpflichtender Vertrag, der auf eine unentgeltliche Zuwendung gerichtet ist (vgl. § 516 BGB).

Es muss eine Zuwendung vorliegen, durch die der Schenker entreichert und der Beschenkte bereichert wird. Schenkungsgegenstand kann jeder Vermögensbestandteil sein; bei einer unentgeltlichen Leistung von Diensten kann die Zuwendung im Verzicht auf die hierfür zu beanspruchende Vergütung liegen (umstritten!).



Anzeige


Weitere Begriffe und Definitionen 1

Mit dem Begriff Schenkung sind weitere ähnliche oder verwandte Artikel, Rechtsbegriffe und Definitionen aus dem Rechtswörterbuch verknüpft.

  • Vertrag

    Der Vertrag ist ein Rechtsgeschäft. Es besteht aus inhaltlich übereinstimmenden, mit Bezug aufeinander abgegebenen Willenserklärungen (Angebot und (...)



Gesetze und Verordnungen 1

Mit dem Begriff Schenkung sind weitere Normen und Gesetze verknüpft. Alle relevanten Einträge aus dem Rechtswörterbuch anzeigen.

  • § 516 BGB - Begriff der Schenkung

    (1) Eine Zuwendung, durch die jemand aus seinem Vermögen einen anderen bereichert, ist Schenkung, wenn beide Teile darüber einig sind, dass die (...)



Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.