Allgemeiner Teil

Unterlassen

Unterlassen ist nicht bloß Nichtstun, sondern Nichtvornahme der zur Erfolgsabwendung objektiv gebotenen und dem Täter objektiv möglichen Handlung; ein Unterlassen ist immer gerechtfertigt, wenn die vorzunehmende aktive Eingriffshandlung ihrerseits nicht aus §34 erlaubt wäre.


Anzeige



Das große Nachschlagewerk im Internet. Rechtswörterbuch.de.