Insolvenzordnung (InsO)

§ 267 Bekanntmachung der Überwachung

(1) Wird die Erfüllung des Insolvenzplans überwacht, so ist dies zusammen mit dem Beschluß über die Aufhebung des Insolvenzverfahrens öffentlich bekanntzumachen.
(2) Ebenso ist bekanntzumachen:
1.im Falle des § 260 Abs. 3 die Erstreckung der Überwachung auf die Übernahmegesellschaft;
2.im Falle des § 263, welche Rechtsgeschäfte an die Zustimmung des Insolvenzverwalters gebunden werden;
3.im Falle des § 264, in welcher Höhe ein Kreditrahmen vorgesehen ist.
(3) § 31 gilt entsprechend. Soweit im Falle des § 263 das Recht zur Verfügung über ein Grundstück, ein eingetragenes Schiff, Schiffsbauwerk oder Luftfahrzeug, ein Recht an einem solchen Gegenstand oder ein Recht an einem solchen Recht beschränkt wird, gelten die §§ 32 und 33 entsprechend.






Anzeige


§ 16 InsO - Eröffnungsgrund

1941 Aufrufe, zuletzt am 19.11.2017

§ 103 InsO - Wahlrecht des Insolvenzverwalters

1938 Aufrufe, zuletzt am 18.11.2017

§ 86 InsO - Aufnahme bestimmter Passivprozesse

1889 Aufrufe, zuletzt am 19.11.2017

§ 54 InsO - Kosten des Insolvenzverfahrens

1728 Aufrufe, zuletzt am 19.11.2017

§ 93 InsO - Persönliche Haftung der Gesellschafter

1711 Aufrufe, zuletzt am 19.11.2017

Mehr als 6000 Rechtsbegriffe verständlich erklärt. Rechtswörterbuch.de.