Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG)

§ 55 Anhörung des Betroffenen

(1) § 163a Abs. 1 der Strafprozeßordnung ist mit der Einschränkung anzuwenden, daß es genügt, wenn dem Betroffenen Gelegenheit gegeben wird, sich zu der Beschuldigung zu äußern.
(2) Der Betroffene braucht nicht darauf hingewiesen zu werden, daß er auch schon vor seiner Vernehmung einen von ihm zu wählenden Verteidiger befragen kann. § 136 Abs. 1 Satz 3 der Strafprozeßordnung ist nicht anzuwenden.






Anzeige


§ 43 OWiG - Abgabe an die Verwaltungsbehörde

6809 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 47 OWiG - Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten

6134 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 117 OWiG - Unzulässiger Lärm

4963 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 118 OWiG - Belästigung der Allgemeinheit

4910 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 19 OWiG - Tateinheit

4405 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

Mehr als 6000 Rechtsbegriffe verständlich erklärt. Rechtswörterbuch.de.