Strafgesetzbuch (StGB)

§ 94 Landesverrat

(1) Wer ein Staatsgeheimnis
1.einer fremden Macht oder einem ihrer Mittelsmänner mitteilt oder
2.sonst an einen Unbefugten gelangen läßt oder öffentlich bekanntmacht, um die Bundesrepublik Deutschland zu benachteiligen oder eine fremde Macht zu begünstigen,
und dadurch die Gefahr eines schweren Nachteils für die äußere Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.
(2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe lebenslange Freiheitsstrafe oder Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
1.eine verantwortliche Stellung mißbraucht, die ihn zur Wahrung von Staatsgeheimnissen besonders verpflichtet, oder
2.durch die Tat die Gefahr eines besonders schweren Nachteils für die äußere Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland herbeiführt.






Anzeige


§ 15 StGB - Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln

17143 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 223 StGB - Körperverletzung

11599 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 185 StGB - Beleidigung

8871 Aufrufe, zuletzt am 21.01.2018

§ 246 StGB - Unterschlagung

8817 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

§ 242 StGB - Diebstahl

8469 Aufrufe, zuletzt am 22.01.2018

Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.