Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

§ 1908g Behördenbetreuer


(1) Gegen einen Behördenbetreuer wird kein Zwangsgeld nach § 1837 Abs. 3 Satz 1 festgesetzt.
(2) Der Behördenbetreuer kann Geld des Betreuten gemäß § 1807 auch bei der Körperschaft anlegen, bei der er tätig ist.

Zu § 1908g BGB sind aktuell keine Kommentare vorhanden.