Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

§ 397 Erlassvertrag, negatives Schuldanerkenntnis


(1) Das Schuldverhältnis erlischt, wenn der Gläubiger dem Schuldner durch Vertrag die Schuld erlässt.
(2) Das Gleiche gilt, wenn der Gläubiger durch Vertrag mit dem Schuldner anerkennt, dass das Schuldverhältnis nicht bestehe.

§ 397 BGB - Kommentierung (Bürgerliches Gesetzbuch)

Zu § 397 BGB sind aktuell keine Kommentare vorhanden.