Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

§ 458 Beseitigung von Rechten Dritter


Hat der Wiederverkäufer vor der Ausübung des Wiederkaufsrechts über den gekauften Gegenstand verfügt, so ist er verpflichtet, die dadurch begründeten Rechte Dritter zu beseitigen. Einer Verfügung des Wiederverkäufers steht eine Verfügung gleich, die im Wege der Zwangsvollstreckung oder der Arrestvollziehung oder durch den Insolvenzverwalter erfolgt.

§ 458 BGB - Kommentierung (Bürgerliches Gesetzbuch)

Zu § 458 BGB sind aktuell keine Kommentare vorhanden.