Gerichtskostengesetz (GKG)

§ 62 Wertfestsetzung für die Zuständigkeit des Prozessgerichts oder die Zulässigkeit des Rechtsmittels

Ist der Streitwert für die Entscheidung über die Zuständigkeit des Prozessgerichts oder die Zulässigkeit des Rechtsmittels festgesetzt, ist die Festsetzung auch für die Berechnung der Gebühren maßgebend, soweit die Wertvorschriften dieses Gesetzes nicht von den Wertvorschriften des Verfahrensrechts abweichen. Satz 1 gilt nicht in Verfahren vor den Gerichten für Arbeitssachen.






Anzeige


§ 42 GKG - Wiederkehrende Leistungen

5765 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

§ 49 GKG - Versorgungsausgleich

3875 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

§ 48 GKG - Bürgerliche Rechtsstreitigkeiten, Famili...

2905 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

§ 34 GKG - Wertgebühren

2829 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

§ 6 GKG - Fälligkeit der Gebühren im Allgemeinen

2767 Aufrufe, zuletzt am 22.02.2018

Mehr als 6000 Rechtsbegriffe verständlich erklärt. Rechtswörterbuch.de.