GmbH-Gesetz (GmbHG)

§ 49 Einberufung der Versammlung


(1) Die Versammlung der Gesellschafter wird durch die Geschäftsführer berufen.
(2) Sie ist außer den ausdrücklich bestimmten Fällen zu berufen, wenn es im Interesse der Gesellschaft erforderlich erscheint.
(3) Insbesondere muß die Versammlung unverzüglich berufen werden, wenn aus der Jahresbilanz oder aus einer im Laufe des Geschäftsjahres aufgestellten Bilanz sich ergibt, daß die Hälfte des Stammkapitals verloren ist.

Rechtswörterbuch

Mit § 49 GmbHG sind weitere Artikel, Begriffe und Definitionen aus dem Rechtswörterbuch verknüpft.


  • GmbH Gesellschafterversammlung
    Das oberste Organ der GmbH ist die Gesamtheit der Gesellschafter. Die Gesellschafterversammlung stellt den Gesellschaftsvertrag fest. Sie trifft Ihre Entscheidungen durch [...]

Zu § 49 GmbHG sind aktuell keine Kommentare vorhanden.