Insolvenzordnung (InsO)

§ 105 Teilbare Leistungen

Sind die geschuldeten Leistungen teilbar und hat der andere Teil die ihm obliegende Leistung zur Zeit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens bereits teilweise erbracht, so ist er mit dem der Teilleistung entsprechenden Betrag seines Anspruchs auf die Gegenleistung Insolvenzgläubiger, auch wenn der Insolvenzverwalter wegen der noch ausstehenden Leistung Erfüllung verlangt. Der andere Teil ist nicht berechtigt, wegen der Nichterfüllung seines Anspruchs auf die Gegenleistung die Rückgabe einer vor der Eröffnung des Verfahrens in das Vermögen des Schuldners übergegangenen Teilleistung aus der Insolvenzmasse zu verlangen.






Anzeige


§ 103 InsO - Wahlrecht des Insolvenzverwalters

2029 Aufrufe, zuletzt am 17.02.2018

§ 16 InsO - Eröffnungsgrund

2010 Aufrufe, zuletzt am 17.02.2018

§ 86 InsO - Aufnahme bestimmter Passivprozesse

1960 Aufrufe, zuletzt am 17.02.2018

§ 54 InsO - Kosten des Insolvenzverfahrens

1847 Aufrufe, zuletzt am 17.02.2018

§ 93 InsO - Persönliche Haftung der Gesellschafter

1776 Aufrufe, zuletzt am 17.02.2018

Mehr als 6000 Rechtsbegriffe verständlich erklärt. Rechtswörterbuch.de.