Insolvenzordnung (InsO)

§ 258 Aufhebung des Insolvenzverfahrens

(1) Sobald die Bestätigung des Insolvenzplans rechtskräftig ist, beschließt das Insolvenzgericht die Aufhebung des Insolvenzverfahrens.
(2) Vor der Aufhebung hat der Verwalter die unstreitigen Masseansprüche zu berichtigen und für die streitigen Sicherheit zu leisten.
(3) Der Beschluß und der Grund der Aufhebung sind öffentlich bekanntzumachen. Der Schuldner, der Insolvenzverwalter und die Mitglieder des Gläubigerausschusses sind vorab über den Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Aufhebung (§ 9 Abs. 1 Satz 3) zu unterrichten. § 200 Abs. 2 Satz 2 gilt entsprechend.






Anzeige


§ 103 InsO - Wahlrecht des Insolvenzverwalters

2031 Aufrufe, zuletzt am 20.02.2018

§ 16 InsO - Eröffnungsgrund

2012 Aufrufe, zuletzt am 22.02.2018

§ 86 InsO - Aufnahme bestimmter Passivprozesse

1961 Aufrufe, zuletzt am 18.02.2018

§ 54 InsO - Kosten des Insolvenzverfahrens

1852 Aufrufe, zuletzt am 20.02.2018

§ 93 InsO - Persönliche Haftung der Gesellschafter

1777 Aufrufe, zuletzt am 18.02.2018

Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.