Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG)

§ 118 Belästigung der Allgemeinheit

(1) Ordnungswidrig handelt, wer eine grob ungehörige Handlung vornimmt, die geeignet ist, die Allgemeinheit zu belästigen oder zu gefährden und die öffentliche Ordnung zu beeinträchtigen.
(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße geahndet werden, wenn die Handlung nicht nach anderen Vorschriften geahndet werden kann.






Anzeige


§ 43 OWiG - Abgabe an die Verwaltungsbehörde

7967 Aufrufe, zuletzt am 18.12.2018

§ 47 OWiG - Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten

7056 Aufrufe, zuletzt am 18.12.2018

§ 118 OWiG - Belästigung der Allgemeinheit

6061 Aufrufe, zuletzt am 19.12.2018

§ 117 OWiG - Unzulässiger Lärm

6014 Aufrufe, zuletzt am 18.12.2018

§ 19 OWiG - Tateinheit

4967 Aufrufe, zuletzt am 18.12.2018

Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.