Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG)

§ 36 Sachliche Zuständigkeit der Verwaltungsbehörde

(1) Sachlich zuständig ist
1.die Verwaltungsbehörde, die durch Gesetz bestimmt wird,
2.mangels einer solchen Bestimmung
a)die fachlich zuständige oberste Landesbehörde oder
b)das fachlich zuständige Bundesministerium, soweit das Gesetz von Bundesbehörden ausgeführt wird.
(2) Die Landesregierung kann die Zuständigkeit nach Absatz 1 Nr. 2 Buchstabe a durch Rechtsverordnung auf eine andere Behörde oder sonstige Stelle übertragen. Die Landesregierung kann die Ermächtigung auf die oberste Landesbehörde übertragen.
(3) Das nach Absatz 1 Nr. 2 Buchstabe b zuständige Bundesministerium kann seine Zuständigkeit durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf, auf eine andere Behörde oder sonstige Stelle übertragen.






Anzeige


§ 43 OWiG - Abgabe an die Verwaltungsbehörde

7065 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

§ 47 OWiG - Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten

6312 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

§ 117 OWiG - Unzulässiger Lärm

5101 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

§ 118 OWiG - Belästigung der Allgemeinheit

5079 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

§ 19 OWiG - Tateinheit

4512 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.