Strafgesetzbuch (StGB)

§ 154 Meineid

(1) Wer vor Gericht oder vor einer anderen zur Abnahme von Eiden zuständigen Stelle falsch schwört, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.
(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.




Artikel zu § 154 StGB 1

Zu § 154 StGB sind weitere Artikel und Definitionen im Rechtswörterbuch vorhanden.

  • Falschaussage

    Rechtswörterbuch > F > Falschaussage

    Es wird unterschiedlich beurteilt, wann eine Aussage falsch ist. Nach der herrschenden Meinung ist eine Aussage falsch, wenn ein Widerspruch zwischen Wort und (...)

  • Anzeige



Anzeige


§ 15 StGB - Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln

17488 Aufrufe, zuletzt am 23.04.2018

§ 223 StGB - Körperverletzung

11841 Aufrufe, zuletzt am 23.04.2018

§ 185 StGB - Beleidigung

8994 Aufrufe, zuletzt am 23.04.2018

§ 246 StGB - Unterschlagung

8960 Aufrufe, zuletzt am 23.04.2018

§ 242 StGB - Diebstahl

8636 Aufrufe, zuletzt am 22.04.2018

Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.