Strafgesetzbuch (StGB)

§ 301 Strafantrag

(1) Die Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr nach § 299 wird nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.
(2) Das Recht, den Strafantrag nach Absatz 1 zu stellen, hat neben dem Verletzten jeder der in § 8 Abs. 3 Nr. 1, 2 und 4 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb bezeichneten Gewerbetreibenden, Verbände und Kammern.






Anzeige


§ 15 StGB - Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln

17308 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

§ 223 StGB - Körperverletzung

11719 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

§ 185 StGB - Beleidigung

8914 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

§ 246 StGB - Unterschlagung

8901 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

§ 242 StGB - Diebstahl

8562 Aufrufe, zuletzt am 23.02.2018

Das große Nachschlagewerk im Internet. Rechtswörterbuch.de.