Strafgesetzbuch (StGB)

§ 33 Überschreitung der Notwehr


Überschreitet der Täter die Grenzen der Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken, so wird er nicht bestraft.

Rechtswörterbuch

Mit § 33 StGB sind weitere Artikel, Begriffe und Definitionen aus dem Rechtswörterbuch verknüpft.


  • Erforderlichkeit der Notwehrhandlung
    Erforderlich ist diejenige Verteidigungshandlung, die einer-seits die sofortige endgültige Abwendung des Angriffs gewährleistet (geeignet ist) und andererseits das relativ mildeste [...]

Zu § 33 StGB sind aktuell keine Kommentare vorhanden.