Strafprozessordnung (StPO)

§ 111b Beschlagnahme zur Sicherung der Einziehung oder Unbrauchbarmachung



(1) Ist die Annahme begründet, dass die Voraussetzungen der Einziehung oder Unbrauchbarmachung eines Gegenstandes vorliegen, so kann er zur Sicherung der Vollstreckung beschlagnahmt werden. Liegen dringende Gründe für diese Annahme vor, so soll die Beschlagnahme angeordnet werden. § 94 Absatz 3 bleibt unberührt.
(2) Die §§ 102 bis 110 gelten entsprechend.

§ 111b StPO - Kommentierung (Strafprozessordnung)

Zu § 111b StPO sind aktuell keine Kommentare vorhanden.