Zivilprozessordnung (ZPO)

§ 289 Zusätze beim Geständnis


(1) Die Wirksamkeit des gerichtlichen Geständnisses wird dadurch nicht beeinträchtigt, dass ihm eine Behauptung hinzugefügt wird, die ein selbständiges Angriffs- oder Verteidigungsmittel enthält.
(2) Inwiefern eine vor Gericht erfolgte einräumende Erklärung ungeachtet anderer zusätzlicher oder einschränkender Behauptungen als ein Geständnis anzusehen sei, bestimmt sich nach der Beschaffenheit des einzelnen Falles.

§ 289 ZPO - Kommentierung (Zivilprozessordnung)

Zu § 289 ZPO sind aktuell keine Kommentare vorhanden.