Allgemeiner Teil

Theorie der objektiven Zurechnung

Nach der Theorie der objektiven Zurechnung ist ein Erfolg nur dann objektiv zurechenbar, wenn das erfolgsursächliche Verhalten eine rechtlich missbilligte Gefahr des Erfolgs-eintritts geschaffen oder erhöht hat und diese sich in dem konkret eingetretenen Erfolg tatsächlich realisiert hat.


Anzeige


Weitere Begriffe und Definitionen 1

Mit dem Begriff Theorie der objektiven Zurechnung sind weitere ähnliche oder verwandte Artikel, Rechtsbegriffe und Definitionen aus dem Rechtswörterbuch verknüpft.



Aus Liebe zum Recht. Rechtswörterbuch.de.