Rote Kennzeichen

Verkehrsrecht | Rote Kennzeichen


Nach § 28 Abs. 3 StVZO können die örtlich zuständigen Zulassungsbehörden Kraftfahrzeugherstellern, Händlern und Werkstätten rote Kennzeichen (auch: Händlerkennzeichen) zur wiederkehrenden Verwendung zuteilen. Sie dürfen nur für die in § 28 Abs. 1 StVZO genannten Zwecke verwendet werden.

Die Verwendung der Kennzeichen zu anderen Zwecken und ohne Zusammenhang mit dem Betrieb des Zeichenempfängers stellt gemäß § 24 StVG i.V.m. § 69a StVZO eine Ordnungswidrigkeit dar. Verstöße gegen die Verpflichtungen nach § 28 Abs. 3 StVZO können den Vorwurf der Unzuverlässigkeit begründen, so dass die Kennzeichen eingezogen werden können.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema Rote Kennzeichen (Definition und Erklärung). Was bedeutet der Begriff Rote Kennzeichen? Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier gibt es keine Rechtsberatung. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Rechtsthemen.