Rechtswörterbuch

Aufdrängende Sonderzuweisung

Verwaltungsrecht | Aufdrängende Sonderzuweisung


Eine aufdrängende Sonderzuweisung ist eine gesetzliche Bestimmung, die eine Streitigkeit der Verwaltungs-gerichtsbarkeit zuordnet. Aufdrängende Sonderzuweisungen gehen der Generalklausel nach § 40 VwGO vor. Eine sehr klausurrelevante aufdrängende Sonderzuweisung ist § 126 I BRRG.
Mehr zum Thema

Mit dem Artikel Aufdrängende Sonderzuweisung sind weitere Begriffe und Definitionen aus dem Rechtswörterbuch verknüpft.


Hinweis: Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema Aufdrängende Sonderzuweisung (Begriff, Definition und Bedeutung). Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier gibt es keine Rechtsberatung. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Rechtsthemen.