Zivilrecht

Drohung

Zivilrecht | BGB Allgemeiner Teil | Drohung


Drohung (§ 123 I BGB) ist das in Aussicht stellen eines künftigen Übels, dessen Eintritt nach Vorgabe des Drohenden von seinem Willen abhängig ist und mit dem die Abgabe einer bestimmten Willenserklärung bezweckt ist.

0.0/5(0 Bewertungen)

Mehr zum Thema

Mit dem Artikel Drohung sind weitere Begriffe und Definitionen verknüpft.


  • Täuschung
    Eine Täuschung iSd § 123 I BGB ist jedes Verhalten, das auf Erregung, Bestärkung oder Unterhaltung eines Irrtums gerichtet [...]
Drohung
Was bedeutet der Begriff Drohung? Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema Drohung - Definition und Erklärung. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier gibt es keine Rechtsberatung. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Rechtsthemen.