Rechtswörterbuch

Fahrlässigkeit, bewusste

Strafrecht | Allgemeiner Teil | Fahrlässigkeit, bewusste


Ein Täter handelt bewusst fahrlässig, wenn er es für möglich hält, dass er den gesetzlichen Tatbestand erfüllt, er jedoch pflichtwidrig auf dessen Nichterfüllung vertraut.
Mehr zum Thema

Mit dem Artikel Fahrlässigkeit, bewusste sind weitere Begriffe und Definitionen aus dem Rechtswörterbuch verknüpft.


  • Fahrlässigkeit
    Fahrlässigkeit bedeutet fahrlässiges Handeln. Fahrlässig handelt, wer die im Verkehr erforderliche Sorgfalt außer Acht lässt (§ 276 II). Anders als im Strafrecht stellt der zivilrechtliche [...]
  • Fahrlässigkeit, unbewusste
    Ein Täter handelt unbewusst fahrlässig, wenn er sorgfaltswidrig handelt und infolgedessen den gesetzlichen Tatbestand erfüllt ohne dies jedoch zu [...]
Hinweis: Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema Fahrlässigkeit, bewusste (Begriff, Definition und Bedeutung). Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier gibt es keine Rechtsberatung. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Rechtsthemen.