Rechtswörterbuch

Heimtücke

Strafrecht | Besonderer Teil | Heimtücke


Heimtücke ist das bewusste Ausnutzen der auf Arglosigkeit beruhenden Wehrlosigkeit des Opfers. Arglos ist, wer sich keines Angriffs versieht. Wehrlos ist, wer in seiner natürlichen Abwehrbereitschaft und -fähigkeit stark eingeschränkt ist.
Mehr zum Thema

Mit dem Artikel Heimtücke sind weitere Begriffe und Definitionen aus dem Rechtswörterbuch verknüpft.


  • Mord
    Mord ist eine durch Beweggrund, Ausführungsart oder verfolgten Zweck gekennzeichnete vorsätzliche Tötung eines anderen [...]
Hinweis: Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema Heimtücke (Begriff, Definition und Bedeutung). Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier gibt es keine Rechtsberatung. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Rechtsthemen.