Rechtswörterbuch

Kausalität (2)

Strafrecht | Allgemeiner Teil | Kausalität (2)


Ein Verhalten ist dann kausal für einen Erfolg, wenn dieser Erfolg mit dem Verhalten durch eine Reihe von zeitlich nachfolgenden Veränderungen in der Außenwelt gesetzmäßig verbunden ist (=Lehre von der gesetzmäßigen Bedingung).
Hinweis: Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema Kausalität (2) (Begriff, Definition und Bedeutung). Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier gibt es keine Rechtsberatung. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Rechtsthemen.