Strafrecht

Objektive Strafbarkeitsbedingungen

Objektive Strafbarkeitsbedingungen sind Merkmale außerhalb des Unrechtstatbestandes, die für die rechtliche Missbilligung der Tat unerheblich sind, von denen aber die Strafbarkeit der Handlung abhängt. Beispiele für objektive Strafbarkeitsbedingungen sind die schwere Folge der Schlägerei (§ 231 StGB) und die im Rausch begangene Straftat (§ 323a StGB).
Diese Seite enthält Informationen zum Begriff/ zur Definition Objektive Strafbarkeitsbedingungen, Erläuterungen und Erklärungen. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Es wird insbesondere keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Es wird keine Rechtsberatung angeboten. Bitte beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu den Rechtsthemen.

Weitere Artikel Es sind 0 weitere Artikel vorhanden