Verwahrungsvertrag

Durch einen Verwahrungsvertrag verpflichtet sich der Verwahrer, eine bewegliche Sache des Hinterlegers zu verwahren. Bei unentgeltlichkeit handelt es sich um einen unvollkommenen zweiseitig verpflichtenden Vertrag. Bei Entgeltlichkeit liegt ein gegenseitiger Vertrag vor; im Synallagma stehen die Verwahrungs- und Vergütungspflicht, nicht aber die Rückgabepflicht des Verwahrers.

Mit dem Begriff Verwahrungsvertrag sind weitere Artikel und Definitionen verknüpft.

Verwahrung Vertrag bewegliche Sache Hinterleger

Weitere Themen

  • Vertrag
    Der Vertrag ist ein Rechtsgeschäft. Es besteht aus inhaltlich übereinstimmenden, mit Bezug aufeinander abgegebenen Willenserklärungen (Angebot und Annahme) von mindestens zwei Personen. Durch den [...]
  • Sache
    Sachen im Sinne des § 90 BGB sind nur körperliche (auch flüssige oder gasförmige) [...]

Artikel teilen

Facebook Twitter WhatsApp XING
Hinweis: Diese Seite enthält Informationen zum Thema Definition Verwahrungsvertrag . Erklärung und Erläuterung des Begriffs. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird insbesondere keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit und/ oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier wird keine Rechtsberatung angeboten. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu den Rechtsthemen.