Zivilrecht

Werklieferungsvertrag

Zivilrecht | Schuldrecht | Werklieferungsvertrag


Der Werklieferungsvertrag ist in § 650 BGB geregelt. Werklieferungsvertrag ist ein Vertrag, in dem sich der Unternehmer verpflichtet, das Werk aus einem von ihm zu beschaffenden Stoff herzustellen.

0.0/5(0 Bewertungen)

Mehr zum Thema

Mit dem Artikel Werklieferungsvertrag sind weitere Begriffe und Definitionen verknüpft.


  • Werkvertrag
    Der Werkvertrag ist in den §§ 631 ff. BGB geregelt. Ein Werkvertrag kommt durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen zustande, die darauf gerichtet sind, einen körperlichen oder unkörperlichen [...]

Gesetze & Verordnungen

  • § 650 BGB - Anwendung des Kaufrechts
    Auf einen Vertrag, der die Lieferung herzustellender oder zu erzeugender beweglicher Sachen zum Gegenstand hat, finden die Vorschriften über den Kauf Anwendung. § 442 Abs. 1 Satz 1 findet bei diesen [...]
Was bedeutet der Begriff Werklieferungsvertrag? Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema Werklieferungsvertrag - Definition und Erklärung. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier gibt es keine Rechtsberatung. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Rechtsthemen.