Rechtswörterbuch

Wiederkehrschuldverhältnis

Zivilrecht | Schuldrecht | Wiederkehrschuldverhältnis


Bei einem Wiederkehrschuldverhältnis liegt kein einheitliches Vertragsverhältnis vor. Stattdessen wird ein Rahmenvertrag vereinbart, in dem die Bedingungen für die noch zu schließenden Verträge geregelt sind. Danach wird dann mit jeder Leistung ein gesonderter Vertrag geschlossen.
Mehr zum Thema

Mit dem Artikel Wiederkehrschuldverhältnis sind weitere Begriffe und Definitionen aus dem Rechtswörterbuch verknüpft.


  • Dauerschuldverhältnis
    Ein Dauerschuldverhältnis ist ein Schuldverhältnis, das sich nicht in einmaligen Erfüllungshandlungen erschöpft (z.B. Kauf, Werkvertrag), sondern eine Verpflichtung zu einem fortlaufenden Tun, [...]
  • Sukzessivlieferungsvertrag
    Ein Sukzessivlieferungsvertrag ist ein einheitlicher (Teillieferungs-) vertrag, durch den der eine Teil zur Lieferung einer bestimmten Warenmenge in Raten auf Abruf, der andere regelmäßig zur [...]
Was bedeutet der Begriff Wiederkehrschuldverhältnis? Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema Wiederkehrschuldverhältnis - Definition und Erklärung. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier gibt es keine Rechtsberatung. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Rechtsthemen.