Abwicklungsvertrag

Arbeitsrecht | Abwicklungsvertrag


Ein sog. Abwicklungsvertrag wird ggf. nach dem Ausspruch einer Kündigung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer geschlossen. Er löst das Arbeitsverhältnis nicht auf, sondern regelt lediglich die Modalitäten hinsichtlich der Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch eine zuvor vom Arbeitgeber ausgesprochene Kündigung. Demgegenüber enthält der Aufhebungsvertrag selbst eine Vereinbarung zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses.
Mehr zum Thema

Mit dem Artikel Abwicklungsvertrag sind weitere Begriffe und Definitionen aus dem Rechtswörterbuch verknüpft.


  • Aufhebungsvertrag
    Das Arbeitsverhältnis kann von beiden Vertragsparteien jederzeit durch einen schriftlichen Aufhebungsvertrag einvernehmlich beendet werden. Gesetzliche Einschränkungen bestehen hierfür nicht, [...]
  • Aufhebungsvertrag
    Durch einen Aufhebungsvertrag wird das Arbeitsverhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber einvernehmlich beendet. Den Inhalt des Aufhebungsvertrags können die Parteien aufgrund der [...]
Angezeigt werden alle Artikel aus dem Rechtswörterbuch zum Thema Abwicklungsvertrag - Begriff, Definition, Bedeutung und Erklärung. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier gibt es keine Rechtsberatung. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Rechtsthemen (31.01.2019).