Teilurlaub

Was versteht man unter dem Begriff Teilurlaub?

Der Arbeitnehmer hat vor Ablauf der Wartezeit von sechs Monaten gemäß § 5 Abs. 1 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) einen Anspruch auf Teilurlaub.

Danach besteht ein Anspruch auf 1/12 des Jahresurlaubs für jeden vollen Monat des Bestehens des Arbeitsverhältnisses, für Zeiten eines Kalenderjahrs, für die der Arbeitnehmer wegen Nichterfüllung der Wartezeit des § 4 BUrlG (6 Monate) in diesem Kalenderjahr keinen vollen Urlaubsanspruch erwirbt, für Zeiten eines oder in zwei aufeinander folgenden Kalenderjahren, wenn er die Wartezeit nicht erfüllt, weil er vorher aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet oder wenn er nach erfüllter Wartezeit in der 1. Hälfte eines Kalenderjahres aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet.

Mit dem Begriff Teilurlaub sind weitere Artikel und Definitionen verknüpft.

Urlaub Erholungsurlaub Urlaubsanspruch Wartezeit

Weitere Themen

  • Erholungsurlaub
    Unter Erholungsurlaub versteht man den gesetzlich geregelten Freistellungsanspruch des Arbeitnehmers von der ihm obliegenden Arbeitspflicht, der die Pflicht des Arbeitgebers zur Lohnzahlung unberührt [...]
  • Urlaubsanspruch
    Der Urlaubsanspruch ist im Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) geregelt. Der gesetzliche Urlaubsanspruch beträgt nach § 3 BUrlG mindestens 24 Werktage, hierzu zählen alle Kalendertage, die nicht Sonntage [...]

Gesetze und Verordnungen

  • § 5 BUrlG - Teilurlaub
    (1) Anspruch auf ein Zwölftel des Jahresurlaubs für jeden vollen Monat des Bestehens des Arbeitsverhältnisses hat der Arbeitnehmer a) für Zeiten eines Kalenderjahrs, für die er wegen Nichterfüllung [...]

Artikel teilen

Facebook Twitter WhatsApp XING
Hinweis: Diese Seite enthält Informationen zum Thema Definition Teilurlaub . Erklärung und Erläuterung des Begriffs. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird insbesondere keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit und/ oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier wird keine Rechtsberatung angeboten. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu den Rechtsthemen.