Annahmeverzug des Arbeitgebers

Nimmt der Arbeitgeber die ordnungsgemäß angebotene Leistung des Arbeitnehmers nicht an, indem er den Arbeitnehmer nicht beschäftigt, so kommt der Arbeitgeber in Annahmeverzug nach dem §§ 293 ff. BGB. Der Arbeitnehmer wird bei Vorliegen des Annahmeverzugs von seiner Arbeitsleistung befreit. Die Befreiung von der Arbeitsleistung endet erst, sobald sich der Arbeitgeber wieder zur Entgegennahme der Arbeitsleistung bereit erklärt oder entsprechende Arbeitsanweisungen erteilt.

Mit dem Begriff Annahmeverzug des Arbeitgebers sind weitere Artikel und Definitionen verknüpft.

Arbeitsleistung Verzug Arbeitgeber Arbeitnehmer

Weitere Themen

  • Arbeitgeber
    Arbeitgeber ist, wer die Arbeitsleistung vom Arbeitnehmer aufgrund des Arbeitsvertrages fordern kann und diesem im Gegenzug die entsprechende Vergütung schuldet. Arbeitgeber können natürliche und [...]
  • Arbeitnehmer
    Arbeitnehmer ist, wer aufgrund eines privatrechtlichen Vertrages im Dienste eines anderen in persönlicher Abhängigkeit zur Arbeit verpflichtet ist. § 1 Abs. 1 der Lonsteuerdurchführungsverordnung [...]

Gesetze und Verordnungen

Artikel teilen

Facebook Twitter WhatsApp XING
Hinweis: Diese Seite enthält Informationen zum Thema Definition Annahmeverzug des Arbeitgebers . Erklärung und Erläuterung des Begriffs. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird insbesondere keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit und/ oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier wird keine Rechtsberatung angeboten. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu den Rechtsthemen.