Erbfolge, gesetzliche

Die gesetzliche Erbfolge tritt ein, wenn nach dem Tod eines Menschen kein Testament oder Erbvertrag gefunden wird, der Verstorbene also keine letztwillige Verfügung getroffen hat.

Die gesetzliche Erbfolge ist gegenüber der gewillkürten Erbfolge demnach subsidiär. Die gesetzliche Erbfolge ist in den §§ 1922 bis 1936 BGB geregelt. Sie richtet sich nach den sog. Erbordnungen. Zuerst erben die nächsten blutsverwandten Angehörigen und der überlebende Ehegatte. Danach erben entfernte Angehörige. Zu den Erben erster Ordnung gehören also die Abkömmlinge des Erblassers (seine Kinder und Kindeskinder). Zu den Erben zweiter Ordnung gehören die Eltern des Erblassers sowie deren Abkömmlinge (seine Geschwister). Zu den Erben dritter Ordnung gehören schließlich die Großeltern und deren Abkömmlinge.

Mit dem Begriff Erbfolge, gesetzliche sind weitere Artikel und Definitionen verknüpft.

gesetzliche Erbfolge Erbordnung Abkömmlinge Kinder Eltern Geschwister

Weitere Themen

  • Erbfolge, gewillkürte
    Bei der Erbfolge gilt der Grundsatz der Testierfreiheit. Die gewillkürte Erbfolge wird durch Testament (§§ 1937-1940 BGB) oder durch Erbvertrag (§ 1941 BGB) [...]

Gesetze und Verordnungen

  • § 1922 BGB - Gesamtrechtsnachfolge
    (1) Mit dem Tode einer Person (Erbfall) geht deren Vermögen (Erbschaft) als Ganzes auf eine oder mehrere andere Personen (Erben) über. (2) Auf den Anteil eines Miterben (Erbteil) finden die sich auf [...]
  • § 1924 BGB - Gesetzliche Erben erster Ordnung
    (1) Gesetzliche Erben der ersten Ordnung sind die Abkömmlinge des Erblassers. (2) Ein zur Zeit des Erbfalls lebender Abkömmling schließt die durch ihn mit dem Erblasser verwandten Abkömmlinge von der [...]
  • § 1925 BGB - Gesetzliche Erben zweiter Ordnung
    (1) Gesetzliche Erben der zweiten Ordnung sind die Eltern des Erblassers und deren Abkömmlinge. (2) Leben zur Zeit des Erbfalls die Eltern, so erben sie allein und zu gleichen Teilen. (3) Lebt zur [...]
  • § 1926 BGB - Gesetzliche Erben dritter Ordnung
    (1) Gesetzliche Erben der dritten Ordnung sind die Großeltern des Erblassers und deren Abkömmlinge. (2) Leben zur Zeit des Erbfalls die Großeltern, so erben sie allein und zu gleichen Teilen. (3) [...]

Artikel teilen

Facebook Twitter WhatsApp XING
Hinweis: Diese Seite enthält Informationen zum Thema Definition Erbfolge, gesetzliche . Erklärung und Erläuterung des Begriffs. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird insbesondere keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit und/ oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier wird keine Rechtsberatung angeboten. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu den Rechtsthemen.