Rechtswörterbuch

Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens

Insolvenzrecht | Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens


Gemäß § 13 Insolvenzordnung (InsO) wird das Insolvenzverfahren nur auf schriftlichen Antrag eröffnet. Dieser Antrag auf Eröffnung des Insolvenverfahrens ist formelle Voraussetzung für die Einleitung des Verfahrens. Antragsberechtigt sind sowohl die Gläubiger als auch der Schuldner. Eine Einleitung von Amts wegen findet nicht statt. Den Behörden steht kein Antragsrecht zu. Liegt allerdings ein ordnungsgemäßer Antrag vor, so wird das Verfahren von Amts wegen durchgeführt. Es gilt nach § 5 InsO der Amtsermittlungsgrundsatz. Voraussetzung für einen wirksamen Antrag ist die Prozessfähigkeit des Antragsstellers. Die §§ 14, 15 InsO enthalten weitere Zulässigkeitsvoraussetzungen für den Fall, dass der Antrag von einem Gläubiger gestellt wird. Danach muss der Gläubiger ein rechtliches Interesse an der Eröffnung des Insolvenzverfahrens haben. Es besteht jedoch keine Antragspflicht für die Gläubiger. Anders kann es jedoch für den Schuldner sein. So trifft z.B. den Geschäftsführer einer GmbH gemäß § 64 GmbHG eine Plficht zur Beantragung des Insolvenzverfahrens. Dies gilt ebenso für Vorstandsmitglieder einer Aktiengesellschaft (§ 92 AktG) sowie für Vorstandsmitglieder von Genossenschaften (§ 99 GenG). Antragspflichten ergeben sich auch für Vereine und Stiftungen. Eine Verletzung der Antragspflichten begründet Schadensersatzansprüche gegenüber den Personen, die antragsverpflichtet sind. Außerdem kann auch eine strafrechtliche Verantwortlichkeit gegeben sein.
Mehr zum Thema

Mit dem Artikel Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens sind weitere Begriffe und Definitionen aus dem Rechtswörterbuch verknüpft.


  • Insolvenzverfahren
    Zweck des Insolvenzverfahrens ist eine gemeinschaftliche, gleichmäßige Befriedigung der Gläubiger eines Schuldners, sofern dieser nicht mehr in der Lage ist, seine Verbindlichkeiten vollständig zu [...]
  • Insolvenzverwalter
    Der Insolvenzverwalter ist ein Organ zur Durchführung eines Insolvenzverfahrens. Vor dessen Eröffnung kann bereits ein vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt werden. Nach Eröffnung des [...]
  • Insolvenzgrund
    Ein Insolvenzverfahren wird gemäß § 16 Insolvenzordnung (InsO) nur dann eröffnet, wenn ein sog. Insolvenzgrund vorliegt. Insolvenzgründe sind danach Zahlungsunfähigkeit und drohende [...]
  • Zahlungsunfähigkeit
    Der Schuldner ist gemäß § 17 Abs. 2 Insolvenzordnung (InsO) zahlungsunfähig, wenn er nicht in der Lage ist, die fälligen Zahlungspflichten zu erfüllen. Zahlungsunfähigkeit ist in der Regel [...]
Was bedeutet der Begriff Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens? Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens - Definition und Erklärung. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Gewähr für inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Hier gibt es keine Rechtsberatung. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Rechtsthemen.